Tagesprogramm

In unseren großzügigen Räumlichkeiten finden bis zu 14 Tagesgäste Platz. Ziel der Einrichtung ist es, den zunehmend älter werdenden und damit in der Regel zunehmend betreuungsbedürftigen Menschen die Erhaltung des gewohnten Lebensumfeldes zu ermöglichen und die häusliche Pflege sicherzustellen. Bei diesem Personenkreis sind alle Pflegebedürftigen im Sinne des § 15 SGB XI mit allen Pflegegraden, insbesondere auch Pflegebedürftige, bei denen neben der Grundpflege und der hauswirtschaftlichen Versorgung auch ein erheblicher Bedarf an allgemeiner Beaufsichtigung und Betreuung erforderlich ist, angesprochen. Gleichermaßen integriert ist der Personenkreis mit demenzbedingten Fähigkeitsstörungen, geistigen Behinderungen oder psychischen Erkrankungen, bei denen der „Medizinische Dienst der Krankenversicherung" im Rahmen der Begutachtung Auswirkungen auf die Aktivitäten des täglichen Lebens festgestellt hat, die dauerhaft zu einer erheblichen Einschränkung der Alltagskompetenz geführt haben. Der so definierte Personenkreis wird in der Einrichtung eine allgemeine Beaufsichtigung und Betreuung in Gruppen (bei Bedarf auch Einzel) erhalten. Angehörige werden bedarfsgerecht beraten. Unter dem Leitgedanken der ganzheitlichen aktivierenden Betreuung will die Tagespflege ihren Gästen möglichst umfassend gerecht werden, d. h. ihre Bedürfnisse auf der körperlichen, geistig-emotionalen und sozialen Ebene berücksichtigen und ihre eigenständigen Möglichkeiten fördern. Durch Anregung und gezieltes Training sollen diese Fähigkeiten erhalten, bzw. soweit wie möglich zurückgewonnen werden. Das tägliche Zusammensein verschiedener Menschen unterschiedlicher Generationen, der strukturierte Tagesablauf und der regelmäßige „Szenenwechsel“ zwischen Tagespflege und häuslicher Umgebung enthalten bereits in sich viele stimulierende und fördernde Elemente.

Unser Tagesprogramm kann folgende Punkte umfassen:

  • Aktivitäten zum Alltagsgeschehen (z.B. Backen, Abwasch, Tisch- und Fensterdekoration,...)
  • Gemeinsames Frühstücken / Mittagesssen / Kaffee und Kuchen
  • Zeitungsstudium/ -dikussionen - einfache Klönrunden
  • spielerisches Gedächtnistraining
  • Erhalt und Förderung der Mobilität (z.B. Sport im Sitzen)
  • Kreativangebote (z.B. Malen, handwerkliche und gärtnerische Gestaltungsmöglichkeiten)
  • Singkreis
  • Diverse Spielangebote
  • Lesen (miteinander füreinander)
  • Spaziergänge im Dorf
  • Tagesausflüge (Tanz-Café, Rosengarten Zweibrücken)
  • Gestalten und gemeinsames feiern von Festen
  • Auf Wunsch Teilnahme an religiösen Veranstaltungen

Jahreszeitliche und saisonale Aspekte werden bei der Ausgestaltung der Angebote möglichst weitgehend berücksichtigt.